Blitze töten 21 Chinesen
Aktualisiert

Blitze töten 21 Chinesen

Durch Blitzschläge sind in Ostchina in nur zwei Tagen 21 Menschen getötet worden. Allein am Sonntag starben in der Provinz Jiangxi 16 Menschen bei verschiedenen Zwischenfällen.

Zwölf von ihnen kamen bei der Feldarbeit vor den Toren der Stadt Shangrao ums Leben. Vom Blitz tödlich getroffen wurden auch eine Frau und ihr Enkel, als sie in einer Hütte unter einem Blechdach Schutz suchten.

Zwei weitere kamen in Nanchang ums Leben, nachdem sie bei einem Gewitter unter einen Baum geflüchtet waren. Am Montag wurden nahe Yueqing in der Provinz Zhejiang ferner fünf Menschen getötet, die ein Grab bauten, als sie der Blitz traf.

(sda)

Deine Meinung