Aktualisiert 02.12.2018 14:56

Lütisburg SGBlitzer übergossen und angezündet

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag in Lütisburg ein Radargerät in Brand gesetzt. Der Schaden ist beträchtlich. Die Polizei ermittelt.

1 / 4
In der Nacht auf Sonntag (02.12.2018) haben Unbekannte einen Blitzer mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Das Gerät...

In der Nacht auf Sonntag (02.12.2018) haben Unbekannte einen Blitzer mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Das Gerät...

Kapo SG
... stand an der Toggenburgerstrasse in Lütisburg SG. Vandalenakte wie die dieser...

... stand an der Toggenburgerstrasse in Lütisburg SG. Vandalenakte wie die dieser...

sind keine Seltenheit. An der Vonwilstrasse in St. Gallen wurde...

sind keine Seltenheit. An der Vonwilstrasse in St. Gallen wurde...

Leser-Reporter/Leser-Reporter

Wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich die Tat um 2.30 Uhr. Unbekannte hatten den semistationären Blitzer an der Toggenburgerstrasse mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, wie die Polizei schreibt. Der untere Teil der Anlage wurde durch das Feuer beschädigt. Ob die Mess- und Aufzeichnungsinstrumente ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurden, müsse zuerst geklärt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Anlage wird überwacht

Radaranlagen wie jene in Lütisburg sind auch mit Überwachungskameras ausgerüstet. Ob sie die Tat aufzeichneten, war am Sonntag noch unklar.

Laut Krüsi kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Vandalenakten an Radaranlagen. «Meistens fanden wir die Täter», so Krüsi. Der Polizeisprecher findet eine solche Tat «absolut sinnlos». Krüsi: «Sie geht auf Kosten der Steuerzahler und in ein paar Wochen steht der Kasten trotzdem wieder dort.» (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.