Aktualisiert

Blitzscheidung mit Sprengstoff

Der 64-jährige Mann und seine 55 Jahre alte Frau aus dem deutschen Kulmbach leben seit Jahren getrennt. Das Scheidungsverfahren ist schon im Gang – doch offenbar wollte der Mann seine Frau schneller los werden.

Kurzerhand plante der 64-Jährige einen Sprengstoffanschlag auf seine Frau: Er baute dazu einen Sprengsatz in ihrem Auto ein, das während der Fahrt explodieren sollte. Am Montagabend, als die Frau alleine im Wagen unterwegs war, explodierte der selbstgebastelte Sprengkörper. Die Frau wurde dabei leicht verletzt, konnte aber nach kurzer medizinischer Behandlung im Spital rasch wieder entlassen werden.

Am Dienstag fand die Polizei Pulverspuren im Auto, hinter dem Fahrersitz entdeckten sie eine Sprengvorrichtung. Prompt wird der versuchte Anschlag mit dem Scheidungsverfahren in Verbindung gesetzt. Am gleichen Abend wird der 64-jährige Elektroniker festgenommen. Vor dem Haftrichter legte er ein Geständnis ab.

Deine Meinung