Schmid-Nachfolge: «Blocher gehört vor Bundesversammlung»
Aktualisiert

Schmid-Nachfolge«Blocher gehört vor Bundesversammlung»

Laut SVP-Parteipräsident Toni Brunner soll das Parlament entscheiden, ob Christoph Blocher in den Bundesrat zurückkehren soll. Blocher wurde von der Zürcher SVP als einziger Zürcher Kandidat ins Rennen geschickt.

«Mit der Nomination von Christoph Blocher durch die Zürcher SVP gehört er auch vor die Bundesversammlung», sagte Brunner am Dienstag gegenüber Schweizer Radio DRS. Es sei aber nicht auszuschliessen, dass es auch noch weitere Kandidaturen geben könnte. Entscheiden werde die SVP-Fraktion am Donnerstag.

Noch bis heute Dienstagvormittag um 9 Uhr können die SVP-Sektionen der Bundeshausfraktion Kandidaturen für die Nachfolge von Bundesrat Samuel Schnmid (BDP) melden. Zehn Kandidaturen sind bisher bekannt. Der Fraktion offiziell vorgeschlagen werden insgesamt neun Männer und eine Frau.

Neben Blocher sind es SVP-Fraktionschef Caspar Baader (BL), die Nationalräte Adrian Amstutz, Andreas Aebi (beide BE), Pirmin Schwander (SZ) und Thomas Hurter (SH), der Schaffhauser Ständerat Hannes Germann, die Regierungsräte Rita Fuhrer (ZH) und Jean-Claude Mermoud (VD) sowie Erich Hess (JSVP/BE). (sda)

Deine Meinung