Aktualisiert 22.12.2003 00:09

Blocher: Kein PC, dafür 4 Bodyguards

BERN – Erhöhter Schutz für Christoph Blocher: Der neue Justizminister umgibt sich meist mit vier Bodyguards. Verzichten kann er hingegen auf einen PC in seinem Büro in Bern.

«Die Risikoanalyse hat sofort aufgezeigt, dass ein erhöhter Schutz vorgesehen werden muss», bestätigte man im Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) gegenüber «Le Matin dimanche».

So war Blocher am Freitagabend bei seinem festlichen Empfang in Herrliberg von vier Bodyguards begleitet. Normalerweise werden Bun-desräte nur von zwei Leibwächtern umgeben – und dies auch nur bei öffentlichen Anlässen. Blocher aber tauchte auch am letzten Donnerstag mit den vier Personenschützern auf, als er sich in Bern mit seiner Vorgängerin Ruth Metzler zur Vorbereitung der Departementsübergabe traf.

Blocher spart zwar nicht bei seinem Sicherheitsaufgebot, dafür aber an seinem künftigen Arbeitsort in Bern: Laut der «SonntagsZeitung» will der neue Bundesrat weder einen PC noch einen Laptop oder eine elektronische Agenda. Zudem verzichtet er auf persönliche Mitarbeiter.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.