Aktualisiert 05.01.2020 12:01

Ohne Fahrausweis unterwegs«Blödheit kennt keine Grenze»

In Eggersriet SG entwendet ein 18-Jähriger am Wochenende ein Auto und baute einen Unfall. Er hatte keinen Fahrausweis. Genau wie ein 17-Jähriger, der mit dem Traktor verunfallte.

von
gab
1 / 5
Am Freitag hat ein 18-Jähriger in Eggersriet mit einem entwendeten Auto auf der St.Gallerstrasse einen Selbstunfall verursacht. Der Mann war in fahrunfähigem Zustand unterwegs und hatte keinen Fahrausweis.

Am Freitag hat ein 18-Jähriger in Eggersriet mit einem entwendeten Auto auf der St.Gallerstrasse einen Selbstunfall verursacht. Der Mann war in fahrunfähigem Zustand unterwegs und hatte keinen Fahrausweis.

Kapo SG
Der junge Mann entwendete in St. Gallen das unverschlossene Auto und fuhr damit nach Eggersriet. Als er von dort zurück in Richtung St.Gallen fuhr, prallte er auf Höhe Unterebni mit dem Auto in die rechte Leitplanke.

Der junge Mann entwendete in St. Gallen das unverschlossene Auto und fuhr damit nach Eggersriet. Als er von dort zurück in Richtung St.Gallen fuhr, prallte er auf Höhe Unterebni mit dem Auto in die rechte Leitplanke.

Google Maps
Ohne Fahrausweis und mit einem gestohlenen Fahrzeug baute auch ein 17-Jähriger am späten Donnerstagabend in Flumserberg Tannheim einen Unfall.

Ohne Fahrausweis und mit einem gestohlenen Fahrzeug baute auch ein 17-Jähriger am späten Donnerstagabend in Flumserberg Tannheim einen Unfall.

Kapo SG

Der 18-Jährige nahm sich das unverschlossene Auto am Freitagmorgen kurz nach 4 Uhr in St. Gallen und fuhr damit nach Eggersriet. Auf dem Weg zurück nach St. Gallen, prallte er auf Höhe Unterebni in die rechte Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto abgewiesen und auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen heisst.

Am rechten Rand der Gegenfahrbahn prallte es schliesslich in eine Mauer und blieb dann stehen. Der Fahrer wurde als fahrunfähig eingestuft und hatte keinen Fahrausweis. Auf Verfügung der Staatsanwaltschaft musste er im Spital eine Blut- und Urinprobe abgeben. Es entstand Sachschaden in der Höhe von über 10'000 Franken.

Auf der Facebook-Seite der Kantonspolizei St. Gallen sorgt der Unfall für Diskussionen und eine Menge Unverständnis. So heisst es etwa: «Blödheit kennt keine Grenze».

30 Meter tiefer Sturz in Flumserberg

Ohne Fahrausweis und mit einem gestohlenen Fahrzeug baute auch ein 17-Jähriger am späten Donnerstagabend in Flumserberg Tannheim einen Unfall. Der Jugendliche war auf dem Weg nach Hause als er den Traktor auf einem Ausstellplatz sah, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Er stieg auf den Traktor und startete ihn mit dem im Zündschloss steckenden Schlüssel.

Nach einigen Metern auf der Strasse stürzte der 17-Jährige mit dem Traktor rund 30 Metern einen Hang herunter, wo das Fahrzeug schliesslich stecken blieb. Eine Patrouille der Kantonspolizei stellte später fest, dass der Jugendliche den Traktor in alkoholisiertem Zustand lenkte und keinen Fahrausweis besass. Er wird bei der Jugendanwaltschaft des Kantons St. Gallen zur Anzeige gebracht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.