Aktualisiert

Blowverbod! Rauchverbot im Kifferparadies

Wo es in den meisten europäischen Hauptstädte «Draussen ja, drinnen nein» heisst, wird in Amsterdam genau in die entgegengesetzte Richtung geführt: Seit Mittwoch darf in einigen Stadtteilen nicht mehr auf offener Strasse gekifft werden.

Der Konsum von Marihuana in Massen ist in den Niederlanden seit Jahren legal. Bis zu fünf Gramm Hasch kann der Kunde an den berühmt-berüchtigten Coffeshops kaufen. Weil viele aber den Joint gemütlich an der Strassenecke geniessen, haben Anwohner und Ladenbesitzer mehrere Klagen wegen Geruchsbelästigung bei den Behörden eingereicht.

Nun wollen die Amsterdamer Stadträte mit skurrilen Ordnungstafeln in den Rauchgewohnheiten der Kiffer eingreifen. Die Schilder warnen vor Bussgeldern bis zu 50 Euro, wenn jemand auf öffentlicher Strasse einen Joint anzündet.

Deine Meinung