Öffentlicher Verkehr: BLS ersetzt alte Billettautomaten
Aktualisiert

Öffentlicher VerkehrBLS ersetzt alte Billettautomaten

Bis Ende Jahr will die BLS 49 alte Billettautomaten ersetzen. Und bald sollen Passagiere Tickets auch wieder im Zug kaufen können.

von
aha
Sind bald Geschichte: Die alten Automaten der SBB (im Bild ein Automat am Bahnhof Genf im Jahr 2004). Sie werden durch neue Automaten in BLS-Farben ersetzt.

Sind bald Geschichte: Die alten Automaten der SBB (im Bild ein Automat am Bahnhof Genf im Jahr 2004). Sie werden durch neue Automaten in BLS-Farben ersetzt.

In der aktuellen Ausgabe des BLS-Kundenmagazins Streifzug kündigt das Unternehmen an, die 49 alten, rot-blauen BATS-Automaten (Billett-Automat mit TouchScreen), die sie von der SBB übernommen hatte, mit neuen Automaten im BLS-Kleid zu ersetzen. Wie die «Berner Zeitung» schreibt, werden die neuen Geräte allerdings nicht das volle Billettsortiment anbieten, wie es zuvor bei den SBB-Automaten üblich war.

Wie Daniel Hofer, Vertriebsleiter der BLS sagt, habe das eingeschränkte Billettsortiment in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bei mehreren Millionen Billetverkäufen nur zu 18 Klagen geführt. Ausserdem werde das Sortiment laufend erweitert, so Hofer.

Billete im Zug kaufen

Nicht bei allen Bahnhöfen werden die alten Automaten jedoch ersetzt. Betroffen ist die Linie des Lötschbergers, der von Bern durch den Lötschbergtunnel über Spiez nach Brig und Zweisimmen fährt. Ohne Ticket fahren können die Passagiere aber doch nicht – die Züge werden ab Mitte Oktober wieder mit Kondukteuren unterwegs sein. Wer an einem Bahnhof ohne Automat einsteigt, kann im Zug ein Ticket ohne Zuschlag kaufen.

Wie Mediensprecherin Helene Soltermann auf Anfrage von 20 Minuten erklärte, können Kunden künftig auch auf allen anderen Regio-Express-Zügen der BLS Tickets lösen, «dies gegen eine schweizweit gültige Servicegebühr von zehn Franken, aber ohne eine Busse.»

Auch auf den Linien Bern - Neuenburg sowie nach Langnau werden ab Dezember wieder Zugbegleiter mitfahren, wie es schon auf der Strecke Bern - Luzern der Fall ist. Damit dokumentiere die BLS Kundennähe, sagt Hofer zur «Berner Zeitung».

Deine Meinung