Aktualisiert

BLT und BVB tanzen Tango

Die BVB und die BLT wollen ihre Tramflotte erneuern: Bis in zehn Jahren sollen für 276 Millionen Franken 60 neue Trams des Modells Tango angeschafft werden.

«Die Verträge sind unterzeichnet und der Kredit genehmigt», verkündete gestern BLT-Direktor Andreas Büttiker. Gemeinsam haben die BLT und die BVB den Entscheid für das Modell Tango des Thurgauer Schienenfahrzeugherstellers Stadler Rail AG getroffen.

Dieses Modell sei nicht nur den hohen Anforderungen der hiesigen Strecken gewachsen – es fasse auch etwa doppelt so viele Passagiere wie die jetzt im Einsatz stehenden Tramwagen. Die BLT beabsichtigt 40 neue Trams zu beschaffen, die BVB zwanzig.

Die Erneuerung sei notwendig, denn in naher Zukunft werden einige Tramwagen, die heute im Einsatz sind, am Ende ihrer technischen Lebensdauer stehen. Zudem stosse man zu Stosszeiten vielerorts bereits heute an die Kapazitätsgrenze. Weil man nicht wieder die gleichen Probleme wie mit den Combinos von Siemens haben will, werden die neuen Trams ab 2008 zuerst eine zweijährige Testphase auf den Schienen der Region Basel durchlaufen.

Lukas Hausendorf

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.