Aktualisiert 01.10.2018 05:55

Rheinfelden

Blubbern im Rhein lässt Anwohner rätseln

Blähungen von Tieren oder gar ein Verwandter des Ungeheuers von Loch Ness? Ein mysteriöses Blubbern im Fluss sorgt für wilde Spekulationen.

von
mis

Was ist nur mit dem Rhein los? Diese Frage stellen sich zahlreiche Rheinfelder, die sich seit Tagen über ein seltsames Blubbern im Fluss wundern, das direkt vor dem Wellnessort Sole Uno auf der deutschen Seite von Rheinfelden zu sehen ist. Auf Facebook sorgt das Phänomen für Kopfzerbrechen, denn niemand kann sich die scheinbar aus dem Nichts kommende Mini-Fontäne erklären.

Die Spekulationen sind vielfältig: So fantasieren die User über kuriose Ursachen wie Blähungen von Schwänen oder schieben die Schuld gar dem schottischen See-Ungeheuer Nessie in die Schuhe. Doch auch glaubwürdigere Erklärungen sind unter dem Video zu finden. So verdächtigen einige das Abflussrohr einer nahen Fabrik sowie gewöhnliches Kohlendioxid, das aus dem Erdinnern emporsteigt.

Unterirdisches Abwasserrohr?

Auf das Blubbern aufmerksam geworden ist auch Leserreporter Vladimir Cincovic aus Rheinfelden. Mehrmals wöchentlich ist der 36-Jährige beim Stand-Up-Paddling auf dem Rhein unterwegs und konnte das Phänomen aus nächster Nähe beobachten, wie er gegenüber 20 Minuten erzählt: «Vergangenen Sonntag war das Blubbern sehr stark und ich dachte, vielleicht weiss ja jemand Bescheid. Deshalb habe ich das Video auf Facebook gepostet.»

Er selber kann sich das Spektakel nicht erklären, hält aber Ausstösse aus einer unterirdischen Leitung für plausibel: «Das Blubbern kommt immer wieder bei niedrigem Wasserstand zum Vorschein», so Cincovic. Er glaubt daher, dass ein Abwasserrohr in den Rhein mündet und so eine Sogwirkung durch den Fluss erzeugt wird. «Durch die Kanalisation könnte dann die Luft in den Rhein gelangen und ein Blubbern erzeugen», spekuliert er weiter.

1 / 11
Auf Facebook kursiert zurzeit ein Video, das ein seltsames Blubbern inmitten des Rheins in Rheinfelden zeigt.

Auf Facebook kursiert zurzeit ein Video, das ein seltsames Blubbern inmitten des Rheins in Rheinfelden zeigt.

Vladimir Cincovic
Der Rheinfelder Vladimir Cincovic wurde aufmerksam auf das scheinbar unerklärliche Phänomen.

Der Rheinfelder Vladimir Cincovic wurde aufmerksam auf das scheinbar unerklärliche Phänomen.

screenshot facebook
Auch die Leute in den Kommentaren können sich das Spektakel nicht erklären.

Auch die Leute in den Kommentaren können sich das Spektakel nicht erklären.

screenshot facebook

Geheimnis gelüftet

Die deutsche Industriefirma Evonik Technology und Infrastructure GmbH kann das Rätsel lösen. Tatsächlich soll ein unterirdisches Rohr dafür verantwortlich sein, wie Sprecherin Katharina Fraune erklärt: «Die Wasserbewegung wird durch die Einleitstelle des Industriestandorts auf deutscher Seite erzeugt.» Schon seit Jahrzehnten befinde sich diese dort. Das Blubbern sei vor allem bei niedrigem Wasserstand zu beobachten.

Doch wie genau kommen die Blasen zustande? «Es wird Luft durch die Einleitstelle geleitet um Flüssigkeitsströme wie Rheinwasser, Niederschlagswasser sowie aufbereitetes Abwasser abzuleiten», erklärt Fraune.

Über Verschmutzungen im Rhein müssten sich Anwohner aber keine Gedanken machen: Die Einleistelle sei durch das Regierungspräsidium in Freiburg genehmigt und werde regelmässig kontrolliert: «Die Sicherheit des Rheins als Lebensader des Dreiländerecks hat für uns als Industriestandort höchsten Vorrang», versichert Fraune.

Fehler gefunden?Jetzt melden.