Islamisches Opferfest: Blut flutet Bangladeshs Hauptstadt
Publiziert

Islamisches OpferfestBlut flutet Bangladeshs Hauptstadt

Weltweit feiern Muslime diese Tage das Opferfest Eid al-Adha. Nach einer Massenschlachtung in Dhaka überschwemmt das Blut die Strassen.

von
vbi

In Dhaka sind die Strassen mit Tierblut überschwemmt. (Video: YouTube/Jaodat Rahman via Storyful)

Weltweit feiern Muslime seit Montag das Opferfest Eid al-Adha. Kamele, Ziegen, Schafe, Rinder und Wasserbüffel werden im Namen Allahs geopfert.

Auch in der Hauptstadt von Bangladesh wurden hunderte Tiere auf den Strassen geschlachtet. Doch statt im Boden zu versickern, stieg das Blut an und überschwemmte die Strassen von Dhaka.

Wie der Indian Express schreibt, weigerten sich die Einwohner, die Tiere an speziell dafür vorbereiteten Stellen zu schlachten. Tausende Liter Blut seien deshalb ins alte Kanalsystem geflossen. Zurzeit fällt der Monsunregen. Deshalb habe sich das Blut mit dem Regenwasser vermischt und die Strassen geflutet.

1 / 4
In der Hauptstadt von Bangladesch wurden hunderte Tiere auf den Strassen geschlachtet. Doch statt im Boden zu versickern, stieg das Blut an und überschwemmte die Strassen von Dhaka.

In der Hauptstadt von Bangladesch wurden hunderte Tiere auf den Strassen geschlachtet. Doch statt im Boden zu versickern, stieg das Blut an und überschwemmte die Strassen von Dhaka.

AP
Das Blut der Tiere hat sich mit dem Regenwasser vermischt und die Strassen geflutet.

Das Blut der Tiere hat sich mit dem Regenwasser vermischt und die Strassen geflutet.

AP
Das Opferfest ist das höchste islamische Fest. Dabei wird des Propheten Abraham gedacht.

Das Opferfest ist das höchste islamische Fest. Dabei wird des Propheten Abraham gedacht.

AFP/-

Deine Meinung