Aktualisiert 11.10.2017 09:57

Zürich-LangstrasseBlutiger Streit im Kreis 4 fordert Schwerverletzten

An der Zürcher Langstrasse sind sich am Mittwochmorgen zwei junge Männer in die Haare geraten. Beide wurden dabei verletzt – einer davon schwer.

von
20M
1 / 3
Am Mittwochmorgen, 11. Oktober 2017, kam es an der Langstrasse zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Am Mittwochmorgen, 11. Oktober 2017, kam es an der Langstrasse zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Leser-Reporter
Dabei wurde einer der beiden schwer verletzt. Sein Kontrahent wurde festgenommen.

Dabei wurde einer der beiden schwer verletzt. Sein Kontrahent wurde festgenommen.

Leser-Reporter/Matt
Die Strassenreinigung beseitigte die Spuren des blutigen Streits rasch.

Die Strassenreinigung beseitigte die Spuren des blutigen Streits rasch.

20M

Die Auseinandersetzung ereignete sich am Mittwoch kurz nach 6.15 Uhr. An der Langstrasse im Bereich der Piazza Cella gingen zwei Männer aufeinander los. Dabei erlitt ein 20-jähriger Somalier Stichverletzungen am Hals und musste im Spital notoperiert werden. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Der mutmassliche Täter, ein 18-jähriger Äthiopier, wurde festgenommen.

«Der eine hat dem anderen eine Flasche über den Kopf gehauen», sagte ein Taxifahrer, der das Ganze mitbekommen hat. «Ja ja, hier auf der Piazza Cella krachts immer mal wieder», murmelte ein Rentner auf einer Sitzbank. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte und die Kantonspolizei Zürich geführt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.