Aktualisiert 13.01.2006 13:52

Blutjung und steinreich

Junge Promis kommen wegen Drogenproblemen, Essstörungen oder Skandalen oft in die Schlagzeilen. Aber auch wenn sie ganz brav sind, eines haben sie alle gemeinsam: Sie verdienen wahnsinnig viel Geld.

Junge Körper verkaufen sich besser. Ist man jung - und schön - ist es wesentlich einfacher, Filmstar zu werden oder eine CD in die Top 10 zu bringen. Wenn man der letzten Jahresliste der Zeitschrift «Forbes» glaubt, dann haben 2005 alle Promis unter 25 zusammen 162 Millionen Franken verdient.

Zwillingspaar Mary-Kate und Ashley Olsen haben letztes Jahr die skandalöse Trennung von ihrem Manager durchgemacht, Mary-Kates Essstörungen kamen fett in die Schlagzeilen und Filme haben sie seit 2004 keine mehr gedreht. Trotzdem können sie Gewinne von 26 Millionen Franken vorweisen.

Paris Hilton verdiente 2005 8,3 Mio Franken - ausschliesslich damit, sich selbst zu sein. Die 24-Jährige verdiente ihr Geld nicht nur mit Auftritten als «reality» Star, einem Besteseller oder mit der Lancierung ihres eigenen Parfüms. Für jeden Auftritt – meistens in ausgefallener Garderobe - bei den trendigsten Nachtklubs wurde auch einkassiert.

Diese Liste ist Teil der Forbes-Top-100-Promis, bestehend aus den erfolgreichsten und mächtigsten Schauspielern, Sportlern, Regisseuren und Köchen. Als Faktoren für den Erfolg zählen nicht nur der Gewinn, sondern auch die Medienpräsenz (Schlagzeilen) oder Webpräsenz (Anzahl Google-Sucheinträge).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.