Blutsauger Doherty: «Habe Blut abgenommen»
Aktualisiert

Blutsauger Doherty: «Habe Blut abgenommen»

Pete Doherty ist wegen Fotos in einer britischen Zeitung verhaftet worden, auf denen er einem bewusstlosen Mädchen scheinbar Heroin spritzt. Er behauptet aber, er hätte ihr Blut abgenommen - um damit zu malen.

von
wenn

Die Bilder, die am 28. April 2006 in der Zeitung «The Sun» veröffentlicht wurden, zeigen den Rocker, wie er sich selbst und einem jungen Mädchen Heroin spritzt (20minuten.ch berichtete). Die 21-jährige Laura McEvoy, die mit geschlossenen Augen auf dem Küchenboden liegt, während der Babyshambles-Sänger ihr eine Nadel in den Arm sticht, behauptet jedoch, dass sie bei vollem Bewusstsein war, als das Foto gemacht wurde. McEvoy ist gemäss «Bild» eine ehemalige Klosterschülerin und langjährige Begleiterin Dohertys.

Doherty selbst hat nach seiner Verhaftung ausgesagt, dass er McEvoy Blut abnehmen wollte, um Bilder zu malen. Sechs seiner Freunde haben zu Protokoll gegeben, dass keine Drogen im Spiel waren. Am 30. April 2006 wurde Doherty wieder auf Kaution frei gelassen. Die deutsche Boulevardzeitung «Bild» zitiert am 2. Mai 2006 einen von Dohertys Freunden: «Doherty zapft der Frau nur Blut ab. Damit schmiert er Gedichte an die Wand. Oder malt Bilder. Das hat er schon öfter getan.»

Deine Meinung