Aktualisiert

Bockstall-Komitee kürt die originellste Fasnachtsbeiz

Das Bockstall-Komitee war auf der Suche nach der originellsten Luzerner Fasnachtsbeiz 2007. Nun stehen die Gewinner fest.

«Oberehrenbock» Silvio Panizza (65), «die Frau der ersten Stunde» Denyse Fontaine (79) und die «Kennerin der Altstadt» Siegrid Blöchlinger (52) bilden die Jury der Künstlervereinigung zum Bockstall. Einen Tag lang war das Komitee gestern in der Luzerner Innenstadt unterwegs. «Wir haben uns 16 Lokale zum Bewerten vorgenommen, die Wirtinnen und Wirte wissen davon aber nichts», freute sich Panizza beim Start der Beizentour. Am späteren Nachmittag standen dann die Gewinner fest. «Ich habe die Lokale besonders streng bewertet, weil sich viele Gastronomen immer weniger Mühe mit der Fasnachtsdeko geben», so Fontaine.

Auf Rang eins ist das Café Suisse, das die Luzerner liebevoll «Doorzog» nennen. Die aufwändige Dekoration mit Monstermasken hat die Juroren überzeugt. Rang zwei geht an das Restaurant Pinocchio mit seinen bunten Schmetterlingen. Rang drei wurde dem Hotel Rebstock mit seinem Käferfest und den Kammerjäger-Kellnerinnen verliehen. Bewertet wurden künstlerische Gestaltung, Originalität sowie der Gesamteindruck der Fasnachtsdekoration.

Lena Wendt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.