Minustemperaturen: Bodenfrost Ende Mai – ein seltenes Ereignis
Publiziert

MinustemperaturenBodenfrost Ende Mai – ein seltenes Ereignis

Vergangene Nacht ist in der Schweiz stellenweise leichter Bodenfrost aufgetreten, was für die Jahreszeit ungewöhnlich ist. In den nächsten Tagen kann dies nicht mehr passieren.

von
kko
Noch sind die Sonnenstrahlen zu schwach: Auf der Schattenseite der Bäume ist das Gras noch gefroren. (Archivbild).

Noch sind die Sonnenstrahlen zu schwach: Auf der Schattenseite der Bäume ist das Gras noch gefroren. (Archivbild).

Mehrheitlich klar und windstill hat sich die letzte Nacht präsentiert. Und weil noch kühle Luftmasse hinzugekommen ist, hat dies zu Bodenfrost im Flachland geführt.

Laut Meteonews wurde am Flughafen Zürich in 5 Zentimetern Höhe eine Tiefsttemperatur von -0,9 Grad, in Zürich-Reckenholz -0,7 Grad gemessen.

Dass es Ende Mai noch zu Bodenfrost kommt, sei ein seltenes Ereignis, teilt der Wetterdienst mit. In den nächsten Tagen sei wegen deutlich milderer Temperaturen aber nicht mehr damit zu rechnen.

Viel Sonnenschein zum Ende der Arbeitswoche

Nach ein paar kühleren Tagen steigt das Thermometer am Donnerstag tagsüber auf angenehm warme 21 Grad, am Freitag sogar auf bis zu 23 Grad.

Die Sonne zeigt sich in den nächsten 48 Stunden von ihrer besten Seite, allerdings steigt am Freitagnachmittag das Schauer- und Gewitterrisiko vor allem über dem Relief deutlich an.

Deine Meinung