Bodensee: Polizei schnappt 19 Freizeitkapitäne
Aktualisiert

Bodensee: Polizei schnappt 19 Freizeitkapitäne

Die Wasserschutz- und Seepolizei hat auf dem Bodensee 19 Freizeitkapitäne erwischt, die Vorschriften missachteten. Vier der Verkehrssünder stammten aus der Schweiz.

Die deutsche, österreichische und Schweizer Polizei hatten bei einer gemeinsamen Kontrollaktion am Pfingstsamstag mehr als 100 Motor- und Segelboote unter die Lupe genommen. Knapp jeder fünfte Kapitän hatte es dabei mit den Vorschriften nicht so genau genommen.

Nach Angaben vom Dienstag hatten die elf deutschen und je vier österreicherischen und Schweizer Bootsführer meist die erforderlichen Papiere oder Ausrüstungen nicht dabei. Vier Motorbootfahrer missachteten die vorgeschriebenen 300 Meter Mindestabstand zum Ufer.

(sda)

Deine Meinung