Triebwerkausfall: Boeing 737 muss in St. Petersburg notlanden
Aktualisiert

TriebwerkausfallBoeing 737 muss in St. Petersburg notlanden

Eine Boeing 737 ist in St. Petersburg notgelandet. Ein Triebwerksausfall zwang die Maschine, den Pulkovo-Flughafen anzufliegen. An Bord waren 78 Passagiere.

von
mlr

AirLive.net twitterte über die Notlandung der Boeing 737.

Eine Boeing 737 hat in St. Petersburg eine Notlandung absolviert. An Bord seien 78 Passagiere gewesen, berichtet Focus.de unter Berufung auf russische Luftfahrtkreise. Offenbar handelte es sich um eine Maschine der Vereinten Nationen.

Das Flugzeug hatte demnach einen Notruf abgegeben, nachdem ein Triebwerk erst ausgefallen und daraufhin ausgeschaltet worden war.

AirLive.net berichtete über Twitter, die Notlandung am Flughafen Pulkovo sei erfolgreich verlaufen. Laut der Nachrichtenagentur Interfax wurde niemand verletzt. Die Maschine der Fluggesellschaft Utair befand sich auf dem Weg von Moskau nach St. Petersburg.

Deine Meinung