«2012 ist ausverkauft»: Boeing hat prallvolle Auftragsbücher
Aktualisiert

«2012 ist ausverkauft»Boeing hat prallvolle Auftragsbücher

Boeing präsentiert sich in Hochform: Den Gewinn verdoppelt und Auftragsbücher, die mit 380 Milliarden Franken so voll sind wie nie zuvor.

Boeing geht die Arbeit noch lange nicht aus.

Boeing geht die Arbeit noch lange nicht aus.

Die kräftig gestiegene Nachfrage nach modernen Flugzeugen beschert dem US-Hersteller Boeing glänzende Geschäfte. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 30 Prozent auf 19,4 Mrd. Dollar. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 58 Prozent auf 923 Mio. Dollar.

«Unser Ausblick auf das Jahr bleibt positiv», erklärte Konzernchef Jim McNerney am Mittwoch. Die Auftragsbücher seien mit 380 Mrd. Dollar niemals zuvor so voll wie heute. Alleine zu Jahresbeginn kamen Bestellungen über 42 Mrd. Dollar hinzu. Im Gesamtjahr will Boeing weiterhin 585 bis 600 Maschinen ausliefern. «2012 ist ausverkauft», stellte das Unternehmen fest.

Boeing geht nun davon aus, im Gesamtjahr etwas mehr zu verdienen als bislang gedacht. Grund ist allerdings nicht der Luftfahrt-Boom, sondern gesunkene Kosten für Rechtsstreitigkeiten. Der Gesamtumsatz im Jahr soll weiterhin auf bis zu 80 Mrd. Dollar steigen. Im vergangenen Jahr hatte Boeing mit einem Umsatz von 68,7 Mrd. Dollar bereits einen neuen Rekord aufgestellt.

(sda)

Deine Meinung