YB-Fan: Böllerwerfer von Vaduz ermittelt und angezeigt
Publiziert

YB-FanBöllerwerfer von Vaduz ermittelt und angezeigt

Ein YB-Fan verletzte beim Match Vaduz – YB mit einem Böller einen Techniker, der am Spielfeldrand stand. Nun hat ihn die Staatsanwaltschaft angezeigt.

Versteckt unter der Fahne wirft ein YB-Fan einen Böller auf das Spielfeld und verletzt bei seiner Aktion einen Tontechniker.

Versteckt unter der Fahne wirft ein YB-Fan einen Böller auf das Spielfeld und verletzt bei seiner Aktion einen Tontechniker.

Beim Fussballspiel FC Vaduz gegen YB Bern vom 3. April 2015 kam es zu einer Körperverletzung durch einen Böllerwurf, wie die Landespolizei Fürstentum Liechtenstein am Freitag mitteilt. Der Verdächtigte konnte nun mit Namen ermittelt werden und wurde wegen Verdachts der schweren Körperverletzung, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und nach dem Sprengstoffgesetz bei der Liechtensteinischen Staatsanwaltschaft angezeigt.

Ein unter einer YB-Fan-Flagge versteckter Fan warf während des Spiels von der Südtribüne einen gezündeten Böller, wobei er einen am Spielfeldrand vorbeilaufenden Tontechniker am linken Bein traf. Der Techniker erlitt an der Wade durch den detonierten Böller eine etwa vier mal vier Zentimeter grosse Brandwunde zweiten Grades sowie ein Gehörtrauma samt Tinnitus und Schwindelattacken.

Der Verdächtige wird eine Vorladung erhalten, wie die Polizei auf Anfrage mitteilt. Wenn er nicht bei der Staatsanwaltschaft antrabt, wird Liechtenstein ein Rechtshilfegesuch an die Schweiz stellen. Welches Strafmass den Fan erwartet, konnte die Polizei auf Anfrage nicht beantworten.

Wie es dem Tontechniker heute geht, ist nicht bekannt.

(20 Minuten)

Deine Meinung