Tennis: Böse Klatsche für Wawrinka - auch Schnyder out
Aktualisiert

TennisBöse Klatsche für Wawrinka - auch Schnyder out

Innert weniger Minuten sind zwei Schweizer Hoffnungen gegen österreichische Gegner aus dem Tennisturnier ausgeschieden. Stanislas Wawrinka unterlag Jürgen Melzer (ATP 51) 4:6, 0:6, Patty Schnyder verlor gegen Sybille Bammer (WTA 32) 4:6, 4:6.

Wie in der Partie gegen Frank Dancevic hatte Wawrinka Probleme, ins Spiel zu finden und verlor das erste Mal seinen Aufschlag und zwar gleich zu Null. Diesmal konnte er sich aber nicht steigern, im Gegenteil. Das erste Game des zweiten Satzes gab er mit zwei Doppelfehlern ab und anschliessend dominierte der unberechenbare Linkshänder völlig, während Wawrinka immer frustrierter wurde.

Dass diese Partie so klar endete, war besonders erstaunlich, weil Melzer in der Nacht zuvor eine Sonderschicht einlegen musste. Er führte gegen den bescheidenen Brasilianer Marcos Daniel im ersten Satz schon 5:0, verlor dann aber im Tiebreak 9:11 und setzte sich erst deutlich nach Mitternacht 8:6 im Entscheidungssatz durch.

Schnyder hatte im Linkshänderinnen-Duell gegen die äusserst laufstarke Bammer Mühe, die Ballwechsel zu beenden. Die Mutter eines Mädchens schaffte das frühe Break zum 2:1 und blieb den ganzen Satz lang ohne Serviceverlust. Im zweiten Durchgang halfen Schnyder auch ein Servicedurchbruch zum 2:0 und mehrere Breakchancen zum 5:3 nicht; sie verlor letztlich auch den zweiten Vergleich mit Bammer, nachdem sie ihr schon im April im Fedcup deutlich unterlegen war.

Tennis, Männer, 2. Runde:

Jürgen Melzer (Ö) s. Stanislas Wawrinka (Sz/9) 6:4, 6:0

Tennis, Frauen, 2. Runde:

Sybille Bammer (Ö) s. Patty Schnyder (Sz/13) 6:4, 6:4 (si)

Deine Meinung