Das stinkt zum Himmel: Böse Überraschung auf dem Rücksitz
Aktualisiert

Das stinkt zum HimmelBöse Überraschung auf dem Rücksitz

Skandal-Stürmer Mario Balotelli ist bei den Fans in der Vergangenheit durch zahlreiche Eskapaden in Ungnade gefallen. Nun haben es die Anhänger von Manchester City dem 20-Jährigen heimgezahlt.

von
als
Für Mario Bolatelli brechen im Trikot von Manchester City womöglich harte Zeiten an.

Für Mario Bolatelli brechen im Trikot von Manchester City womöglich harte Zeiten an.

Die neusten Vorkommnisse deuten nicht darauf hin, dass Mario Balotellis Verhältnis zu seinem momentanen Arbeitgeber Manchester City noch von langer Dauer sein wird. Denn als der 20-Jährige Stürmer mit seiner Mannschaft von der US-Sommer-Tour zurückkam, fand er auf dem Rücksitz seines Wagens verwesten Fisch. Während seiner Abwesenheit hat sich offenbar ein Gegner Balotellis einen Scherz erlaubt.

Auch wenn es den Autoliebhaber schocken mag, dass nun sein 180 000 Euro teurer Maserati hinüber ist, der italienisch-ghanaische Doppelbürger kann erahnen, weshalb ihm derart übel mitgespielt wurde. Der Stürmer leistete sich in der Vergangenheit zahlreiche Eskapaden. Nun setzte er dem Ganzen am vergangenen Sonntag in einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender «Sky Sports Italia» die Krone auf. Er liess verlauten, dass er seinen neuen Arbeitsplatz überhaupt nicht möge. «Ich fühle mich schrecklich in Manchester. Ich mag die Stadt nicht.» Ein Schlag ins Gesicht für den Verein und die Anhänger. Er setzte sogar noch einen drauf: «Das Einzige, was ich tun kann, ist zu Hause bei meiner Familie und meinen Freunden zu bleiben.»

Dzeko veräppelt Balotelli

Er liebäugelt mit Milan

Balotelli war im vergangenen Sommer von Inter Mailand auf die Insel gewechselt. Sportlich gesehen ist laut Balotelli im Norden Englands alles bestens. «Mit meinen Mitspielern und dem Trainer ist alles in Ordnung.» Doch der Schein trügt: Balotelli hat einen Vertrag bis 2015. Ob er diesen erfüllen wird, ist derzeit noch unklar. Auch für Balotelli. Er wisse nicht, ob er für die komplette Dauer seines Vertrages bei City bleiben werde, meint der Angreifer. Gerüchten zu Folge wird er mit der AC Milan in Verbindung gebracht. Anscheinend würde dem 20-Jährigen eine Rückkehr in die alte Heimat gelegen kommen. «Milan ist ein grossartiger Klub. Eines Tages könnte es passieren.» Kommt es tatsächlich zu diesem Deal und Balotelli wechselt als ehemaliger «Interista» zum «Stadtfeind» Milan, so ist der nächste Ärger bereits programmiert.

Balotellis missratener Trickschuss
Balotellis Probleme mit dem Überhänger

Deine Meinung