01.03.2020 13:51

«Deutschland sucht den Superstar»

Bohlen stürzt nach Auftritt von Schweizer Marcio

Nach dem Ausland-Recall steht fest: Gleich drei Schweizer Gesangstalente kämpfen nächste Woche um einen Platz in den Liveshows der neusten Staffel von DSDS.

von
fim
1 / 13
Dieter Bohlen lauscht im Finale des DSDS-Ausland-Recalls den Duett-Darbietungen der letzten 18 Kandidatinnen und Kandidaten.

Dieter Bohlen lauscht im Finale des DSDS-Ausland-Recalls den Duett-Darbietungen der letzten 18 Kandidatinnen und Kandidaten.

DSDS/TV Now/RTL
Besonders angetan war er von Chiara Damico und dem Aargauer Marcio Pereira Conrado, die zusammen den Song «Say Something» von A Great Big World und Christina Aguilera performten.

Besonders angetan war er von Chiara Damico und dem Aargauer Marcio Pereira Conrado, die zusammen den Song «Say Something» von A Great Big World und Christina Aguilera performten.

DSDS/TV Now/RTL
Bohlen wollte den beiden nach dem gelungenen Auftritt stehend applaudieren. Und verhakte sich dabei unglücklich in seinem Jurystuhl, sodass er zu Boden fiel.

Bohlen wollte den beiden nach dem gelungenen Auftritt stehend applaudieren. Und verhakte sich dabei unglücklich in seinem Jurystuhl, sodass er zu Boden fiel.

DSDS/TV Now/RTL

Die 17. Staffel der deutschen Ur-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» geht in die Schlussphase: Gestern bestimmte die Jury um Dieter Bohlen (66), welche zwölf Kandidatinnen und Kandidaten nach dem Ausland-Recall in einer Art Halbfinale antreten werden.

Fünf Gesangstalente aus dem Ausland haben es unter die letzten zwölf geschafft: Eine Österreicherin, eine Albanerin – und drei aus der Schweiz. Tamara (19) aus Hedingen ZH, Marcio (26) aus Baden AG und Ricardo (21) aus Basel kämpfen nächste Woche um einen der sieben Plätze in den Liveshows. Fünf Kandidatinnen und Kandidaten werden also noch ausscheiden.

Bohlen will applaudieren – und fällt hin

Marcio, der mit #TeamMarshmellow bereits einen eigenen Hashtag für sich und seine Fans kreiert hat, sagt am Sonntag in einem Insta-Video: «Gestern Abend war ein Traum! Die Sendung war einfach sensationell.» Er sei überwältigt von den vielen Reaktionen, die er erhalten habe.

Für seinen Auftritt mit Duettpartnerin Chiara (18) erhielt Marcio ein «Wow!» von Juror Xavier Naidoo (48) – und Jury-Chef Dieter Bohlen war so angetan, dass er im Stehen applaudieren wollte. Was letztlich zu einem kleinen Missgeschick führte: Bohlen verhakte sich in seinem Klappstuhl und stürzte ins Gras.

Wie Bild.de berichtet, holte sich Bohlen dabei eine Wunde oberhalb des Knies. Er musste auf dem Set von Sanitätern verarztet werden.

«Ein unfassbares Gefühl»

Die Zürcherin Tamara überzeugte im Schweizer Doppel mit Ricardo, die beiden sangen «Dancing with A Stranger» von Sam Smith und Normani. Vor dem Halbfinale sagt sie: «Ich nehme es als Herausforderung und kämpfe aufs Neue.» Es sei ein «unfassbares Gefühl», in den Top 12 zu stehen.

Ricardo aus Basel ist «mega glücklich» und «gespannt, wie weit meine Reise noch gehen wird». Für die kommende Folge verspricht er: «Es wird alles explodieren.»

Die nächste Folge von «Deutschland sucht den Superstar» läuft am kommenden Samstag um 20:15 Uhr auf RTL.

Fehler gefunden?Jetzt melden.