Kriens/Horw LU: Bolide ausser Kontrolle – 103'000 Franken Schaden
Aktualisiert

Kriens/Horw LUBolide ausser Kontrolle – 103'000 Franken Schaden

In Kriens und Horw ist es am Montag zu zwei heftigen Unfällen gekommen. Einer der Verursacher war angetrunken, der andere hatte die vielen PS nicht im Griff.

von
gwa
1 / 4
Das Unfallauto in Horw, ein edler AMG-Mercedes GT-S mit 510 PS unter der Haube.  Im Tunnel Spier verlor der Fahrer (43) beim Beschleunigen die Kontrolle über das Auto: Dieses prallte rechts und links gegen die Fahrbahnbegrenzung.

Das Unfallauto in Horw, ein edler AMG-Mercedes GT-S mit 510 PS unter der Haube. Im Tunnel Spier verlor der Fahrer (43) beim Beschleunigen die Kontrolle über das Auto: Dieses prallte rechts und links gegen die Fahrbahnbegrenzung.

Luzerner Polizei
Dem 43-Jährigen wurde der Fahrausweis abgenommen. An Auto und Autobahneinrichtung entstand Sachschaden in der Höhe von rund 103'000 Franken.

Dem 43-Jährigen wurde der Fahrausweis abgenommen. An Auto und Autobahneinrichtung entstand Sachschaden in der Höhe von rund 103'000 Franken.

Luzerner Polizei
Die Unfallstelle in Kriens. Auf einer Länge von rund 300 Metern prallte das Auto mehrfach in die Fahrbahnbegrenzungen.

Die Unfallstelle in Kriens. Auf einer Länge von rund 300 Metern prallte das Auto mehrfach in die Fahrbahnbegrenzungen.

Luzerner Polizei

Wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte, haben beide Autos bei den Unfällen am Dienstagabend einen Totalschaden erlitten.

Zum ersten Unfall kam es gegen 21 Uhr in Kriens: Ein Autofahrer war unterwegs auf der Autobahn A2 in Richtung Norden. Vor der Ausfahrt Schlund verlor er die Kontrolle über sein Auto: Auf einer Länge von rund 300 Metern prallte sein Auto mehrfach in die Fahrbahnbegrenzungen. Der 23-jährige Fahrer blieb dabei unverletzt.

Drogenschnelltest positiv

Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,64 mg/l. Auch der Drogenschnelltest war positiv. Dem 23-Jährigen wurde der Ausweis abgenommen. Der entstandene Sachschaden am Auto und an den Leitplanken beträgt rund 16'000 Franken.

Der zweite heftige Unfall geschah um 21.45 Uhr. Beim Autobahnanschluss Horw fuhr ein 43-jähriger Autofahrer mit seinem über 500 PS starken AMG-Mercedes GT-S auf die A2 Richtung Süden. Im Tunnel Spier verlor er beim Beschleunigen die Kontrolle über das Auto: Dieses prallte rechts und links gegen die Fahrbahnbegrenzung.

Auch dem 43-Jährigen wurde der Fahrausweis abgenommen. Am Auto und an der Autobahneinrichtung entstand Sachschaden in der Höhe von rund 103'000 Franken.

Deine Meinung