Aktualisiert 29.02.2008 09:41

Bolivien: Verfassungsreferenden beschlossen

Der bolivianische Kongress hat gegen den Widerstand der Opposition zwei Referenden über die neue Verfassung beschlossen.

Die Entscheidung fiel mit den Stimmen der sozialistische Partei MAS von Präsident Evo Morales. Die Opposition boykottierte die Abstimmung.

Lokalen Presseberichten zufolge wurde einigen Oppositionsabgeordneten jedoch von demonstrierenden Anhängern Morales' der Weg in das Parlamentsgebäude in La Paz versperrt. Das Verfassungsreferendum soll am 4. Mai stattfinden.

Der Anfang Dezember vom bolivianischen Parlament verabschiedete Verfassungsentwurf ist umstritten. Er gesteht dem Präsidenten erheblich mehr Macht zu und sieht vor, dass die Ureinwohner Boliviens mehr Autonomie und grössere Kontrolle über ihr angestammtes Land erhalten.

Die Gouverneure der rohstoffreichen Departamentos im Osten des Landes lehnen die Verfassung ab, weil sie ihnen keine Autonomie gewährt und stärkere finanzielle Zuwendungen an die Zentralregierung in La Paz vorsieht.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.