Pressestimmen: «Bolt auf dem Weg zur Legende»

Aktualisiert

Pressestimmen«Bolt auf dem Weg zur Legende»

Usain Bolt lieferte über 200 Meter eine weitere Demonstration seiner Unschlagbarkeit. Und wieder pulverisierte der Ausnahmesprinter seinen eigenen Weltrekord. Für die internationale Presse wird der Jamaicaner immer unheimlicher, denn langsam aber sicher gehen ihr die Superlative aus.

von
pre

Wie schon bei den Olympischen Spielen von Peking vor ziemlich genau einem Jahr hat sich Usain Bolt bei der Leichtathletik-WM in Berlin das Sprintdouble geholt. Eine Überraschung ist das wahrlich nicht. Wie er es aber getan hat, versetzt die Welt in Staunen. Zweimal verbesserte auf dem Weg zu Gold seinen eigenen Weltrekord, zweimal um elf Hunderstel. «Bolt ist einfach nicht zu bremsen», titelt die Zürichsee-Zeitung passend. Etwas gelassener kommentiert der Online-Dienst vom englischen Fernsehsender Sky den zweiten Streich des Jamaicaner. Dort heisst es nur: «Bolt tut es wieder.»

Und wie er es wieder getan hat. Die Konkurrenz hatte er bereits nach der Kurve deutlich distanziert. Mit einem riesigen Vorsprung lief er dem Ziel entgegen, den Blick nur noch auf die Uhr gerichtet. Bei 19,19 Sekunden hielt sie dann bereits an. «Phé-no-mé-nal», meint die französische Sportzeitung L'Equipe. «Bolt sei ein Ausserirdischer», so werden fast überall auf der Welt die Leistungen des «Blitzschlags» zu erklären versucht. Und sogar der Tages-Anzeiger glaubt, dass «Bolt in 80 Schritten in eine andere Welt» läuft.

«Bolt schreibt Geschichtsbücher um»

Mit seinem Double bei Olympia und jetzt an der WM hat sich Bolt einen Platz unter den ganz grossen der Welt schon jetzt gesichert. Die Neue Zürcher Zeitung sieht Bolt sogar bereits im Sprint-Olymp. «Sportlich gibt es im Sprint nur ganz wenige, die mit ihm vergleichbar sind», schreibt die Zeitung heute. Klar ist, dass Bolt «die Geschichtsbücher der Leichtathletik umschreibt» (The Times) und sich mit seinen Erfolgen immer mehr «auf dem Weg zur Legende» befindet.

Deine Meinung