Leichtathletik-WM: Bolt joggt ohne Show in den Halbfinal
Aktualisiert

Leichtathletik-WMBolt joggt ohne Show in den Halbfinal

Usain Bolts erster Auftritt an der WM in Moskau ist geglückt. Der jamaikainische Weltrekordler hat sich im Vorlauf über 100 Meter in 10,07 Sekunden locker für den Halbfinal qualifiziert.

von
pre

Usain Bolt hat den ersten Härtetest an der WM in Moskau mit Bravour bestanden. Der Superstar entschied seinen Vorlauf über 100 Meter in 10,07 Sekunden klar für sich. Der Jamaikaner musste nicht annäherend an seine Leistungsgrenze gehen und joggte zum Schluss locker ins Ziel.

Etwas angespannt wirkte Bolt vor dem Start aber schon. Keine seiner üblichen Showeinlagen war zu sehen. Nur kein Fehlstart, hiess wohl sein Moto. 2011 war er in Daegu im WM-Final disqualifiziert worden, weil er sich zu früh bewegt hatte. Auch diesmal folgte nach dem Startschuss der Abbruch. Doch nicht Bolt, sondern sein Nebenmann hatte den Fehlstart verursacht.

Neben Bolt haben sich auch die weiteren Favoriten wie Christophe Lemaitre, Nesta Carter und Justin Gatlin ohne Probleme für die Halbfinals qualifizert. Nur Gatlin und Mike Rodgers blieben unter zehn Sekunden.

Vorläufe/Qualifikationen. Männer. 100 m. 1. Serie (GW 0,2 m/s): 1. Kemar Bailey-Cole (Jam) 10,02. 2. Christophe Lemaitre (Fr) 10,12. - 2. Serie (GW 0,4 m/s): 1. Nesta Carter (Jam) 10,11. - 3. Serie (GW 0,3 m/s): 1. Justin Gatlin (USA) 9,99. - 7. Serie (GW 0,4 m/s): 1. Usain Bolt (Jam) 10,07.

(pre/si)

Baptiste positiv getestet

Die Sprinterin Kelly-Ann Baptiste aus Trinidad und Tobago ist laut einem Bericht des «Trinidad Express» nach einer positiven Dopingkontrolle von den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau abgereist. Als drittschnellste Frau in diesem Jahr über 100 m hatte sie zu den Favoritinnen gehört. Die Olympia-Dritte von London in der Königsdisziplin trainiert in der gleichen Gruppe wie der des Dopings überführte Amerikaner Tyson Gay. (si)

Deine Meinung