Aktualisiert 01.08.2006 10:30

Bombe im Dortmunder HB

Die gestern am Dortmunder Hauptbahnhof gefundene Bombe ist «keine reine Attrappe» gewesen. Staatsanwalt Henner Kruse sagte, es habe sich um Utensilien gehandelt, die zündfähig gewesen wären.

Warum sie nicht gezündet hätten oder ob sie nicht hätten zünden sollen, werde derzeit ermittelt.

Ein Zugbegleiter hatte am Montag in einem Regionalexpress einen herrenlosen Koffer gefunden und diesen zur Fundstelle am Dortmunder Hauptbahnhof gebracht. Dort wurde festgestellt, dass der Koffer unter anderem eine Propangasflasche, ein Benzingemisch und mehrere Kabel enthielt. Daraufhin wurde der Bahnhof teilweise abgesperrt und evakuiert. Danach machten Spezialkräfte den Sprengsatz mit Beschiessen untauglich.

Die Behörden nahmen Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Herbeiführung einer Explosion auf. Zu den Hintergründen war zunächst nichts bekannt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.