Bombe war Schoggi
Aktualisiert

Bombe war Schoggi

Der Hauptsitz des Milchverarbeiters Emmi in der Luzerner Innenstadt ist am Donnerstagnachmittag wegen eines falschen Bombenalarms geräumt worden. Die angebliche Bombe war ein Schokolade-Geschenk.

Rund 60 Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilte. Das Gelände wurde grossräumig abgesperrt. Kurz nach Mittag hatte ein unbekannter Mann ein unadressiertes Paket am Empfang abgegeben. Wegen dem auffälligen Verhalten des Mannes hätten die Beteiligten die Polizei informiert. Der wissenschaftliche Dienst der Stadtpolizei Zürich öffnete schliesslich das Paket. Darin befand sich Schokolade. (dapd)

Deine Meinung