Bombenalarm in London wegen Aktentasche

Aktualisiert

Bombenalarm in London wegen Aktentasche

Eine herrenlose Aktentasche hat am Dienstag auf dem Höhepunkt des morgendlichen Stossverkehrs zur Evakuierung des Londoner Bahnhofs Paddington geführt.

Laut Polizei wurde in der Gepäckaufgabe ein verdächtiges Gepäckstück entdeckt.

Die Polizei habe die Bedrohung sehr ernst genommen und den gesamten Bahnhof gesperrt. Erst nach einer Stunde wurde Entwarnung gegeben, nachdem sich der Fund als harmlose Aktentasche herausstellte.

Laut dem Polizeisprecher gehen in der britischen Hauptstadt jeden Tag mindestens 15 Hinweise auf mögliche Bombenverstecke ein, die meisten erwiesen sich jedoch rasch als harmlos. Paddington zählt zu den grössten Bahnhöfen Londons, unter anderem ist er Endstation des Shuttlezugs zum Flughafen Heathrow.

Seit den verheerenden Anschlägen auf Pendlerzüge am 11. März in Madrid hatte die Londoner Polizei die Bevölkerung zu verstärkter Achtsamkeit gegenüber herrenlosen Gepäckstücken und verdächtigen Paketen aufgerufen. (sda)

Deine Meinung