Aktualisiert 05.10.2004 12:39

Bombenalarm in Lufthansa-Maschine

Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach einer Bombendrohnung in Zypern notgelandet. Die Maschine war unterwegs nach Tel Aviv.

Die Lufthansa-Maschine wurde von israelischen Kampfflugzeugen nach Zyprus eskortiert. Nach Angaben eines Mitarbeiters des israelischen Radios ging die Bombendrohung beim Büro der Lufthansa in Frankfurt ein. Mickey Gurdus, der für das Radio regelmässig Funksprüche im internatioanlen Luftverkehr abhört, spielte Auszüge des Gesprächs des Lufthansa-Piloten mit den Fluglotsen am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv auf dem Sender. Darin sagte der Pilot, er fliege nach Larnaca auf Zypern, wo das Flugzeug durchsucht werden sollte.

Erst am Montag war ein aus Frankfurt am Main kommendes Flugzeug nach einer Bombendrohung in Manchester notgelandet, bei einer Durchsuchung der Maschine wurde aber nichts gefunden. Auch zwei weitere Drohungen gegen einen Lufthansa- und einen United-Airlines-Flug erwiesen sich als Fehlalarm. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.