Einschüchterung: Bombenanschlag in Süditalien
Aktualisiert

EinschüchterungBombenanschlag in Süditalien

Unbekannte haben einen Bombenanschlag auf ein Gericht in Kalabrien verübt. Unter Verdacht: Die Mafia.

Vor dem Eingang des Gebäudes, das zur Staatsanwaltschaft von Reggio di Calabria führt, sei am Sonntagmorgen eine Bombe explodiert, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Aufnahmen der Überwachungskameras hätten zwei Männer mit Motorradhelmen gezeigt, wie sie den Sprengsatz deponierten. Der Staatsanwalt rechnete den Anschlag laut Ansa dem organisierten Verbrechen zu. Menschen kamen nicht zu Schaden, durch die Wucht der Explosion wurde jedoch das Gebäude beschädigt.

Der Präsident der Region, Agazio Loiero, sprach von einem Einschüchterungsversuch gegen die lokale Justiz. Diese werde sich von derlei Vorfällen aber nicht beeindrucken lassen.

(sda)

Deine Meinung