Bombendrohung legt Hauptbahnhof von Bratislava lahm
Aktualisiert

Bombendrohung legt Hauptbahnhof von Bratislava lahm

Eine Bombendrohung hat am Freitagnachmittag den Zugverkehr der slowakischen Hauptstadt Bratislava vorübergehend zum Stillstand gebracht.

Die Polizei habe eine Stunde lang mit Spürhunden den Hauptbahnhof abgesucht, sagte ein Sprecher der Bahnpolizei. Explosive Stoffe seien aber nicht gefunden worden.

Die Fahrgäste hätten ausserhalb des Bahnhofs warten müssen, ergänzte der Sprecher. Der Anruf sei eingegangen, als gerade hunderte von Pendlern und Urlaubern unterwegs gewesen seien. Ein Unbekannter hatte die Polizei am Nachmittag angerufen und gedroht, er werde den Bahnhof in die Luft sprengen. Wie die Polizei inzwischen herausfand, rief er aus einer Telefonzelle neben dem Bahnhof an. (dapd)

Deine Meinung