Zürich: Bombendrohung - wegen Matheprüfung?
Aktualisiert

ZürichBombendrohung - wegen Matheprüfung?

Nachdem im Zürcher Kreis 7 am Vormittag eine Schule evakuiert wurde, kommt nun Entwarnung. Der Unterricht wurde wieder aufgenommen. Offene Fragen bleiben.

Eine schriftliche Drohung hielt heute Vormittag die Zürcher Privatschule Delta auf Trab. Laut Schülern des betroffenen Instituts handelt es sich um eine Bombendrohung, die heute Morgen per Brief an die Schule gerichtet wurde. Von wem die Drohung eingegangen sein könnte, kann derzeit niemand sagen. Am Morgen stand zwar eine Mathematikprüfung auf dem Stundenplan. «Wir können uns aber nicht vorstellen, dass jemand von unserer Schule die Drohung geschrieben hat», sagten Schülerinnen gegenüber 20 Minuten Online. Vielleicht wollte sich ein ehemaliger Schüler rächen. Aber das sei nur eine Vermutung, sagten die Schüler. Grund zu dieser Annahme gebe es keine, so die Schüler weiter.

Die Polizei will weiter ermitteln. Über allfällige Täter und Motive sei noch nichts bekannt, sagte Polizeisprecher Marco Cortesi gegenüber 20 Minuten Online. Die Schulleitung hielt sich zunächst bedeckt.

Taschen der Schüler durchsucht

Schulleitung und Polizei nahmen die Drohung, wie in solchen Fällen üblich, ernst: Das Schulhaus mit rund 50 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren wurde umgehend evakuiert.

Die Polizei befragte vor Ort auch die Schüler. «Mir wurde auch meine Tasche durchsucht», sagte eine Schülerin gegenüber 20 Minuten Online. Bisher wurde offenbar noch nichts Verdächtiges gefunden.

Die Schüler wurden um 14 Uhr von der Schulleitung über das weitere Vorgehen informiert. Dann wurde der Unterricht wieder aufgenommen.

(meg)

Deine Meinung