Boom: Mehr Touristen in Bern

Aktualisiert

Boom: Mehr Touristen in Bern

«Bern ist trendy», freut sich Markus Lergier, Direktor von Bern Tourismus. Tatsächlich: 12,1% mehr Gäste als noch im Vorjahr strömten im ersten Quartal 2005 in die Bundesstadt.

Die Übernachtungen stiegen um 10,7%. Für Lergier belegen diese Zahlen ganz klar: «Es herrscht Aufbruchstimmung.»

Die Publicity im Vorfeld zu den Bern-hoch-drei-Events hätte viele Touristen angelockt. Besonders markant hat die Zahl der inländischen Gäste zugenommen.

«Die Schweizer haben Bern neu entdeckt», folgert Lergier. Auf den Lorbeeren ausruhen sollte sich die Stadt aber nicht. Noch immer bleiben Touristen im Schnitt weniger als zwei Nächte in Bern. Lergier: «Wir müssen im kulturellen und sportlichen Bereich weiter zulegen – damit Bern eine Longstay-Destination wird.»

(ram)

Deine Meinung