Aktualisiert 30.05.2009 15:18

Thun

Boot kentert im Aarekanal

Nach einem Motorschaden ist ein Boot am Mittag in Thun auf dem Aarekanal getrieben und mit den beiden Insassen durch die Scherzligschleuse geraten. Das Boot kenterte dabei, Die Insassen blieben unverletzt. Das Motorboot wurde geborgen.

Nach Angaben der Kantonspolizei war ein Ehepaar nach einem Ausflug auf dem Thunersee mit seinem Motorboot unterwegs durch den Aarekanal. Beim Wendemanöver versagte plötzlich der Motor und konnte nicht mehr gestartet werden. Das Boot trieb daraufhin in der Strömung in Richtung Scherzligschleuse.

Mehrere Versuche, das Boot zu ankern, schlugen fehl. Ein letzter Versuch, das Boot an der Schleuse zu befestigen, missriet ebenfalls, worauf es kenterte und mitsamt den Insassen durch die Schleuse trieb.

Während der Mann von der Polizei und mit Hilfe von Passanten auf Höhe des Maulbeerkreisels gerettet werden konnte, gelang es der Frau, unterhalb der Bahnhofbrücke selbst aus der Aare zu steigen. Rettungssanitäter kümmerten sich vor Ort um das Ehepaar, welches unterkühlt war, aber keine Verletzungen erlitten hatte.

Das Motorboot blieb an der Postbrücke hängen und konnte schliesslich von der Seepolizei und mit Hilfe eines Kranwagens geborgen werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.