Aktualisiert 03.08.2006 15:53

Boris Becker: «Angela ist eine wundervolle Mutter»

Der ehemalige Tennisstar Boris Becker hat Angela Ermakova, die Mutter seiner unehelichen Tochter Anna, in den Kreis seiner Familie eingeführt. Damit zeichnet sich ein Happy-End in der «Besenkammer-Affäre» ab.

Wie die «Bild»-Zeitung am Donnerstag berichtet, war Angela Ermakova zur Eröffnung von Beckers Villa auf Mallorca eingeladen. Dort unterhielt sie sich den Angaben zufolge mit Beckers Mutter und Schwester. «Angela ist eine wundervolle Mutter», wurde Becker zitiert.

Bereits im Januar hatte Becker erstmals mit seiner kleinen Tochter in Miami Ferien gemacht und sich dabei blendend amüsiert. Damit scheint die Affäre zwischen Becker und Ermakova endgültig ein Happy-End zu nehmen. Die Beziehung Beckers mit dem ehemaligen Model hatte Anfang 2001 für Schlagzeilen gesorgt. Erst nach einigem Hin und Her hatte sich der damals frisch geschiedene Becker zu seiner Tochter bekannt. Ermakowa behauptete, sie habe mit Becker während seines letzten Wimbledon-Turniers im Juni 1999 ein Sex-Abenteuer in der Besenkammer eines japanischen Restaurants gehabt.

(ap/mat)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.