Publiziert

Über WeihnachtenBoris Johnson verschärft in London wegen neuer Covid-Variante den Lockdown

Weil eine neue Variante des Coronavirus sich in London schnell verbreitet, reagiert Premierminister Boris Johnson. In London und den umliegenden Regionen wird der Lockdown ab Sonntag verschärft.

von
Lucas Orellano
1 / 9
Boris Johnson verkündete am Samstag einen verschärften Lockdown in London und dem Südosten Englands

Boris Johnson verkündete am Samstag einen verschärften Lockdown in London und dem Südosten Englands

REUTERS
Mitgrund dafür ist, dass aus Grossbritannien eine neue Variante von Sars-CoV-2 gemeldet. Betroffen mit London, Kent, Teilen von Essex und Hertfordshire ist vor allem der Süden Englands.  

Mitgrund dafür ist, dass aus Grossbritannien eine neue Variante von Sars-CoV-2 gemeldet. Betroffen mit London, Kent, Teilen von Essex und Hertfordshire ist vor allem der Süden Englands.

imago images/Vichie81
Ob zwischen dem Auftauchen der neuen Virus-Variante und dem starken Anstieg in den Regionen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht geklärt. Laut dem britischen Gesundheitsminister Matt Hancock wurden die 1000 bisher bekannten Fälle von mindestens 60 verschiedenen lokalen Behörden gemeldet.

Ob zwischen dem Auftauchen der neuen Virus-Variante und dem starken Anstieg in den Regionen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht geklärt. Laut dem britischen Gesundheitsminister Matt Hancock wurden die 1000 bisher bekannten Fälle von mindestens 60 verschiedenen lokalen Behörden gemeldet.

GC Images

Darum gehts

  • Der Lockdown wird in London um seine Stufe erhöht.

  • Neu gilt eine Ausgangsbeschränkung, die Homeoffice-Pflicht und eine Schliessung aller nicht essenziellen Läden.

  • Für Weihnachten gibt es keine Ausnahmen, wobei Gottesdienste erlaubt bleiben.

London und der Südosten Englands müssen in einen härteren Lockdown. Dies beschlossen Boris Johnson und sein Kabinett in einer Sondersitzung am Samstag. Grund dafür sind die stark ansteigenden Infektionszahlen in der Region, die auch auf eine Mutation des Coronavirus zurückgeführt werden. Wie Johnson an einer Medienkonferenz sagte, sei die neue Variante nicht gefährlicher, nur ansteckender.

Boris Johnson erlässt Stufe 4

London gehört ab Sonntag zur höchsten Lockdownstufe 4. Das bedeutet: Reisebeschränkungen, Homeoffice-Pflicht, die Schliessung aller nicht essenziellen Läden, Indoor-Sportanlagen und eine Aufforderung zu Hause zu bleiben. Zudem dürfen Menschen nicht auswärts übernachten. Für Weihnachten gelten für die Regelungen keine Ausnahmen. Gottesdienste sind allerdings weiterhin erlaubt. Die Massnahmen gelten vom 20. bis zum 30. Dezember.

«An Weihnachten werden wir die Lage neu beurteilen», sagte Johnson. Er stellte allerdings in Aussicht, dass es vor dem neuen Jahr keine Lockerungen geben wird.

Diskussionen über ansteckendere Variante

Boris Johnson hat Medienberichten zufolge bereits am Freitagabend sein Kabinett zu einer Sondersitzung zusammengerufen, um die neue Variante des Virus zu besprechen, die ansteckender sei. Dass es es Reisebeschränkungen für den Südosten Englands einschliesslich London geben würde, war zuvor tagelang öffentlich diskutiert worden.

Die neue Virus-Variante stammt demnach aus Kent und hat sich rasch nach London ausgebreitet. Ein Regierungssprecher nahm zu dem Bericht zunächst keine Stellung. Am Montag hatte die Regierung erklärt, ein Anstieg der Fälle in der Region könne auf die neue Variante zurückgehen.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.