Wilfred (1) bekommt ein Geschwisterchen - Boris Johnson wird wieder Papa
Publiziert

Wilfred (1) bekommt ein GeschwisterchenBoris Johnson wird wieder Papa

Der britische Premierminister Boris Johnson sieht erneut Vaterfreuden entgegen. Seine Frau Carrie Johnson teilte auf Instagram mit, sie erwarte ihr zweites Kind mit dem Regierungschef.

1 / 4
Carrie Symonds, die Frau des britischen Premiers Johnson, teilte am 31. Juli 2021 mit, dass sie erneut schwanger ist.

Carrie Symonds, die Frau des britischen Premiers Johnson, teilte am 31. Juli 2021 mit, dass sie erneut schwanger ist.

Mike Egerton/PA Wire/dpa
Johnson und seine Frau haben bereits einen gemeinsamen Sohn. Der kleine Wilfred wurde im April 2020 geboren. Am 29. Mai 2021, gut ein Jahr später, heiratete das Paar. 

Johnson und seine Frau haben bereits einen gemeinsamen Sohn. Der kleine Wilfred wurde im April 2020 geboren. Am 29. Mai 2021, gut ein Jahr später, heiratete das Paar.

AFP
Symonds habe Anfang des Jahres eine Fehlgeburt erlitten und fühle sich jetzt unglaublich gesegnet, wieder schwanger zu sein.

Symonds habe Anfang des Jahres eine Fehlgeburt erlitten und fühle sich jetzt unglaublich gesegnet, wieder schwanger zu sein.

AFP

Der britische Premierminister Boris Johnson (57) und seine Ehefrau Carrie werden erneut Eltern. Wie britische Medien am Samstag berichteten, teilte Carrie Johnson (33) auf ihrem privaten Instagram-Account ihre Schwangerschaft mit. Das Kind werde etwa an Weihnachten erwartet, hiess es demnach. Das Paar, das Ende Mai geheiratet hatte, hat bereits einen gemeinsamen Sohn: Wilfred wurde am 29. April 2020 geboren. Johnson hat aus einer früheren Ehe mit der Anwältin Marina Wheeler zudem vier erwachsene Kinder.

Carrie Johnson schrieb bei Instagram den Medienberichten zufolge zudem, dass sie Anfang des Jahres eine Fehlgeburt erlitten habe. Das habe ihr das Herz gebrochen. «Ich fühle mich unglaublich gesegnet, wieder schwanger zu sein, aber ich habe mich auch wie ein Nervenwrack gefühlt. Fruchtbarkeitsprobleme können für viele Menschen sehr schwierig sein, insbesondere wenn es auf Plattformen wie Instagram so aussieht, als würde alles immer nur gut laufen», schrieb sie in dem Beitrag. «Ich fand es sehr tröstlich, von Menschen zu hören, die ebenfalls einen Verlust erlitten hatten, daher hoffe ich, dass diese Mitteilung auch anderen helfen kann.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

(DPA/kle)

Deine Meinung

4 Kommentare