17.10.2020 13:43

«Situation bleibt angespannt»Borkenkäfer verursachen weiterhin grosse Schäden in Berner Wäldern

Die aufwendige Bekämpfung des Borkenkäfers macht der Waldwirtschaft weiterhin schwer zu schaffen. Obwohl die Käferschäden in Berner Wäldern minim abnahmen, bleibt die Situation angespannt.

von
Lara Hofer
1 / 6
Die Berner Wälder sind in Bezug auf Käferschäden in einem minim besseren Zustand als noch im Vorjahr. Bloss im Berner Jura ist der Befall angestiegen.

Die Berner Wälder sind in Bezug auf Käferschäden in einem minim besseren Zustand als noch im Vorjahr. Bloss im Berner Jura ist der Befall angestiegen.

ZVG
Der Borkenkäfer verursacht noch immer grosse Schäden in den Berner Wäldern, wie der Kanton nun mit einer Medienmitteilung bekannt gab. 

Der Borkenkäfer verursacht noch immer grosse Schäden in den Berner Wäldern, wie der Kanton nun mit einer Medienmitteilung bekannt gab.

Paco Carrascosa
Die Käfer fressen sich durch die Rinde eines Baumes und legen dort ihre Eier ab. So können die Schädlinge einen Baum rasch in den Ruin treiben. (Bild: Borkenkäfer und weisse Larve)

Die Käfer fressen sich durch die Rinde eines Baumes und legen dort ihre Eier ab. So können die Schädlinge einen Baum rasch in den Ruin treiben. (Bild: Borkenkäfer und weisse Larve)

ZSZ

Darum gehts

  • Der Kanton zieht Bilanz: Die Käferschäden in Berner Wäldern konnten im Vergleich zum Vorjahr minim reduziert werden.

  • Die Bekämpfung des Borkenkäfers bleibt jedoch eine grosse Herausforderung und ist mit viel Aufwand verbunden.

  • Konsequente Überwachung der Wälder und frühzeitiges Bearbeiten von befallenen Bäumen sollen die rasche Verbreitung des Schädlings eindämmen.

Die Berner Wälder sind in Bezug auf Käferschäden in einem minim besseren Zustand als noch im Vorjahr, wie der Kanton Bern am Freitag in einer Medienmitteilung bekannt gab. Dennoch bleibe die Situation angespannt, denn die Käfer richten noch immer grosse Schäden an. Weil durch die kleinen Tiere viele gesunde Bäume absterben, erachtet der Kanton das Vorgehen gegen sie als besonders wichtig. Für die Waldwirtschaft ist und bleibt die Bekämpfung des Borkenkäfers eine sehr aufwendige Arbeit

Situation bleibt angespannt

Die Situation ist insgesamt weit gravierender als noch vor zwei Jahren: Im Jahr 2018 gab es einen durchschnittlichen Stehendbefall an der Fichte von 30’000 Kubikmetern pro Jahr. Aktuell sind es rund 134’000 Kubikmeter. Doch immerhin hat der Stehendbefall im Vergleich zum Vorjahr, je nach Region, um 30 bis 40 Prozent abgenommen. Eine Ausnahme stellt der Berner Jura dar, wo der Befall aufgrund der hohen Trockenheit noch grösser ist als im Vorjahr.

Ein grosses Problem stellen Bäume dar, welche durch Stürme oder Lawinen umgeworfen oder abgebrochen wurden. Dort halten sich Borkenkäfer besonders gerne auf. Solche Primärschäden haben im ganzen Kantonsgebiet 2020 deutlich zugenommen, hauptsächlich wegen mehrerer Stürme im Februar. Im Käferbekämpfungsgebiet sind bisher 130’000 Kubikmeter Holz aus Primärschäden angefallen – fast dreimal mehr als im Vorjahr.

Grosses Engagement der Waldwirtschaft

Die Waldwirtschaft leiste grossen Einsatz bei der Bekämpfung des Schädlings, teilt das Amt für Wald und Naturgefahren (AWN) mit. Die Wälder würden intensiv überwacht, damit befallene Bäume rechtzeitig erkannt und bearbeitet werden könnten. So soll eine rasche Weiterverbreitung der Käfer gestoppt werden.

Im Sommer werden die Bäume, wenn möglich, rasch genutzt und aus dem Wald abtransportiert. Diese Arbeiten gehen im Winter weiter. Da der Holzmarkt jedoch weiterhin angespannt ist, wird Käferholz vermehrt im Wald entrindet und liegen gelassen.

Welche Schäden richten Borkenkäfer an?

Borkenkäfer sind Insekten, die sich unter der Rinde von Bäumen entwickeln. Die Käfer bohren sich in die Rinde von noch lebenden Bäumen, legen dort ihre Eier ab und ernähren sich dann vom Bast eines Baumes. Während ihrer Wachstumsphase benötigen die Borkenkäfer besonders viel Nahrung, und sie fressen breite Gänge in den weichen Rindenbast. Damit unterbrechen sie den Saftstrom im Baumstamm, was die Bäume zum Absterben bringen kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.