Grenzenloser Jubel: Bosnische Reporter feiern mit Dzeko & Co.
Aktualisiert

Grenzenloser JubelBosnische Reporter feiern mit Dzeko & Co.

Nach der erstmaligen WM-Qualifkation für Bosnien gab es nicht nur für Spieler und Fans kein Halten mehr. Auch die TV-Reporter feiern, als gäbe es kein Morgen.

von
bte

Mit einem erzitterten 1:0-Erfolg gegen Litauen machte Bosnien-Herzegowina die Qualifikation für die WM in Brasilien perfekt. Für Edin Dzeko, Izet Hajrovic & Co. ist es das allererste Mal, dass sie ihr Land an einem grossen Turnier vertreten können.

Überhaupt nimmt Bosnien erstmals an einer WM-Endrunde teil. Entsprechend gross war die Freude im Balkanstaat: Fans wie Spieler kannten kein Halten mehr und brachen in überschwänglichen Jubel aus. Die Innenstadt Sarajevos war nach der Partie voll mit Anhängern, die sich die Nacht mit einer feuchtfröhlichen Feier um die Ohren schlugen.

TV-Moderatoren tanzen mit

Wer glaubt, dass nur Fans und Spieler jubeln können, täuscht: Auch die TV-Moderatoren warfen das Credo, mehr oder weniger unparteiisch zu berichten, über Bord. Wie die Wilden feierten sie zusammen mit den bosnischen WM-Helden um Edin Dzeko (mit Sombrero) neben dem Spielfeld.

In der Schweiz wäre eine ähnliche Szene undenkbar. Oder können Sie sich vorstellen, wie Matthias Hüppi und Alain Sutter zusammen mit den Nati-Cracks vor den Kameras des SRF ein Tänzchen aufführen?

In der Schweiz wäre eine ähnliche Szene undenkbar. Oder können Sie sich vorstellen, wie Matthias Hüppi und Alain Sutter zusammen mit den Nati-Cracks vor den Kameras des SRF ein Tänzchen aufführen?

Deine Meinung