Aktualisiert

BasketballBoston Celtics stehen im Playoff-Final

In der NBA steht der erste Teilnehmer am Playoff-Final fest. Die Boston Celtics setzten sich mit einem 96:84-Heimsieg gegen Orlando Magic durch.

Rasheed Wallace mit der Trophäe der Eastern Conference 28. Mai 2010.

Rasheed Wallace mit der Trophäe der Eastern Conference 28. Mai 2010.

In der NBA ist Rekordmeister Boston Celtics als erster Klub in den Playoff-Final eingezogen. Die Mannschaft von Glenn «Doc» Rivers gewann die sechste Partie gegen Orlando Magic 96:84 und entschied die Serie mit 4:2 Siegen zu ihren Gunsten. Boston wird gegen die Los Angeles Lakers oder die Phoenix Suns um seinen 18. Titel spielen. Die Lakers besitzen in der Nacht auf Sonntag die Chance, in ihrem Duell alles klar zu machen. Es könnte zu einer Neuauflage des Finals von 2008 kommen. Damals setzten sich die Celtics mit 4:2 gegen die Lakers durch.

Bostons herausragender Spieler im letzten Match gegen Orlando war Paul Pierce. Der 32-jährige Forward wies am Ende des Abends die besten Werte bei den Punkten (31), bei den Rebounds (13) und in der Plus-Minus-Bilanz (13) auf. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.