Boston-Trikot sollte Yankee-Stadion verfluchen
Aktualisiert

Boston-Trikot sollte Yankee-Stadion verfluchen

Die Rivalität zwischen den Baseball-Teams der Boston Red Sox und der New York Yankees sitzt tief. So tief, dass ein Fan der Red Sox das Stadion der Yankees mit einem Fluch belegen wollte. Er zementierte ein Trikot der Red Sox im Yankee-Stadion ein.

Nach einem anonymen Anruf starteten die New York Yankees Grabungen in ihrem Stadion und wurden fündig: Nach fünf Stunden gruben sie ein Trikot des Erzrivalen Boston Red Sox aus. Der Bauarbeiter Gino Castignoli, seit seiner Kindheit eingefleischter Red-Sox-Anhänger, wollte eigentlich nie ins Yankee-Stadion gehen. Für eine Baufirma musste Castignoli aber einen Tag bei Baurbeiten im New Yorker Stadion mithelfen. Für den ungeliebten Job rächte er sich auf seine eigene Art: Er goss ein Trikot des aktuell besten Bostoner Baseballers David Ortiz unter den Logenplätzen in den Zement ein und wollte die Heimstätte der Yankees so mit einem Fluch belegen.

Die Klubverantwortlichen hatten aber Wind von der Sache gekriegt und liessen das Trikot umgehend ausgraben. Man lasse sich nicht verfluchen, liess Bauleiter Frank Gramarossa verlauten. Der Fluch hätte allerdings nicht lange gewirkt, denn das erfolgreichste Team des US-Sports baut ein neues Stadion, das zur kommenden Saison fertig gestellt wird. Trotzdem muss Castignoli mit einer strafrechtliche Verfolgung rechnen. Das staubige Trikot von Ortiz wird hingegen für einen wohltätigen Zweck versteigert.

(pre)

Deine Meinung