Ex-WBC-Weltmeister: Box-Champion begeht Selbstmord
Aktualisiert

Ex-WBC-WeltmeisterBox-Champion begeht Selbstmord

Der venezolanische Box-Champion Edwin Valero stand im Verdacht, seine Frau ermordet zu haben. Jetzt hat er sich umgebracht.

Edwin Valero (links) wird in Handschellen abgeführt.

Edwin Valero (links) wird in Handschellen abgeführt.

Der unter Mordverdacht stehende Box-Champion Edwin Valero hat sich am Montag erhängt. Der 28-jährige Venezolaner nahm sich wenige Stunden nach dem gewaltsamen Tod seiner Frau das Leben, wie der Chef der Bundespolizei, Wilmer Flores, mitteilte. Valero war am Sonntagabend festgenommen worden, nachdem die Polizei die Leiche seiner Frau in einem Hotelzimmer in der Stadt Valencia entdeckt hatte. Der Körper der 20-jährigen Jennifer Viera wies drei Stichwunden auf.

Flores sagte, Valero habe sich mit seiner eigenen Kleidung in der Zelle der zuständigen Polizeiwache erhängt. Der ehemalige WBC-Weltmeister im Leichtgewicht war schon in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Unter anderem wurde er beschuldigt, seine Frau misshandelt zu haben. Ende März wurde er zur Behandlung von Drogen- und Alkoholproblemen in eine Entzugsklinik eingewiesen.

(dapd)

Deine Meinung