Um besser zu trainieren: Box-Ikone Mike Tyson gibt vegane Ernährung auf
Publiziert

Um besser zu trainierenBox-Ikone Mike Tyson gibt vegane Ernährung auf

Mike Tyson will zurück in den Boxring. Um fürs Comeback topfit zu sein, stellt er seine Ernährung um – von vegan auf Fleisch.

Schon das ganze Jahr trainiert Mike Tyson intensiv für sein Comeback – jetzt ändert er auch sein Essverhalten.

(Video: Mike Tyson via Instagram)

Darum gehts

  • Mike Tyson lebt nicht mehr vegan.
  • Wegen seines Comebacks hat der Boxer seine Ernährung wieder umgestellt.
  • Nun isst der Ex-Weltmeister Elch und Bison.

Im November will Mike Tyson in einem Showkampf gegen Roy Jones Jr. sein Comeback im Ring geben. Dafür trainiert die Box-Legende, die sich 1986 zum jüngsten Schwergewichts-Weltmeister kürte, überaus fleissig. Wie er jetzt bekannt gab, stellte er dafür auch seine Ernährung wieder um und ist nun kein Veganer mehr.

«Ich habe wegen des Trainings aufgehört und weil ich ein bestimmtes Bild davon habe, wie mein Körper nun wieder aussehen sollte», berichtete der 54-Jährige im Podcast «The Joe Rogan Experience».

«Gift» fürs Training

Tyson ernährte sich seit 2010 vegan, verlor dadurch viel Gewicht und bekam damit auch gesundheitliche Probleme in den Griff. Jetzt habe er aber gemerkt, dass «Kohl, Gemüse und Blaubeeren» Gift in seinem Trainingsprozess seien.

Seine neue Art der Ernährung ist aber nicht weniger kurios. «Ich esse nur Elch und Bison, wilde Sachen, und ich fühle mich langsam fit», sagte Tyson.

(heute.at)

Deine Meinung

46 Kommentare