Jobgarantie: «Bozon steht weiterhin an der Bande»
Aktualisiert

Jobgarantie«Bozon steht weiterhin an der Bande»

Luganos Sportchef Roland Habisreutinger bekräftigt noch einmal, dass Philippe Bozon (44) Trainer bleibt.

von
Klaus Zaugg
Philippe Bozon: Trotz katastrophalen Resultaten ist sein Job biszum Weekend gesichert.

Philippe Bozon: Trotz katastrophalen Resultaten ist sein Job biszum Weekend gesichert.

Zuletzt 0:8 gegen Zug: Die Frage, ob der Trainer nun um seinen Job bangen muss, ist nicht bösartig. Luganos Sportchef Roland Habisreutinger hat für solche Erkundigungen Verständnis, sagt jedoch gegenüber 20 Minuten Online klar: «Bozon steht auch an diesem Wochenende als Trainer an der Bande. Sie dürfen mich so zitieren.»

Lugano spielt am Freitag zu Hause gegen Servette und am Samstag in Zürich gegen die ZSC Lions. Mit Philippe Bozon an der Bande.

Gemäss Habisreutinger gibt es auf der Trainerposition keinen Handlungsbedarf. Für das 0:8 sieht er zwei Ursachen: Verletzungsbedingte Absenzen (Reuille, Murray, Sannitz) und zu viele Spieler, die durch Unwohlsein geschwächt waren und trotzdem spielten. «Aber es ist uns bewusst, dass das niemanden interessiert. Nur das Resultat zählt.»

National League A

Deine Meinung