Aktualisiert

BP: Ermittlungen wegen Ölpreis-Manipulation

Die USA verdächtigen BP, die Märkte für Rohöl und bleifreies Benzin manipuliert zu haben. Der britische Ölriese bestätigte am Dienstag entsprechende Ermittlungen, wollte aber dazu keine weitere Stellungnahme abgeben.

US-Behörden werfen dem britischen Ölriesen bereits gerichtlich vor, die Preise für Propangas künstlich in die Höhe getrieben zu haben. Der um ein umweltfreundliches Image bemühte Konzern steht ausserdem heftig in der Kritik, weil aus seinen verrosteten Pipelines in Alaska vor wenigen Wochen Öl ausgetreten war.

Die Untersuchungen zu Öl und Benzin könnten den Druck auf BP deutlich erhöhen, da diese Märkte viel grösser sind als der Gasmarkt und viele US-Haushalte direkt betreffen.

Dem Bericht des «Wall Street Journal» zufolge hat die Handelsaufsicht bereits im Falle des Rohöl-Handels Vorladungen an BP und Energiehändler geschickt. Die Ermittlungen zum Benzinmarkt liefen bereits seit mehr als einem Jahr, beträfen allerdings nur einen einzigen Handelstag im Jahr 2002. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.