Ölpest: BP zahlte bereits 3 Milliarden Dollar
Aktualisiert

ÖlpestBP zahlte bereits 3 Milliarden Dollar

BP hat nach eigenen Angaben inzwischen 3,12 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Franken) für die Eindämmung der Ölpest im Golf von Mexiko und die Entschädigung von Betroffenen gezahlt.

Im Golf von Mexiko geht der Kampf gegen die Ölpest weiter.

Im Golf von Mexiko geht der Kampf gegen die Ölpest weiter.

Insgesamt seien 47 000 Anträge von Geschädigten bearbeitet worden, ihnen seien 147 Millionen Dollar ausbezahlt worden, erklärte das Unternehmen am Montag in London.

Derweil ist der Kampf gegen die Ölpest nach dem Durchzug des Hurrikans «Alex» wieder aufgenommen worden. Nach Angaben der US-Küstenwache werden seit Sonntag vor der Küste Louisianas wieder Schiffe eingesetzt, die das Öl aus dem Wasser abschöpfen.

Schwimmende Barrieren, die das Öl von den Küsten fernhalten sollen, würden ebenfalls neu ausgelegt. In den Bundesstaaten Alabama, Mississippi und Florida blieben die Schiffe aber vorerst weiter in den Häfen. Der Sturm «Alex» hatte den Kampf gegen die Ölpest mit rauer See und starken Winden fünf Tage lang praktisch lahm gelegt.

Die Hoffnungen der Helfer konzentrierten sich auf den Riesentanker «A Whale», der in grossen Mengen Öl aus dem Meer abschöpfen soll. Der Tanker sei inzwischen vor Ort und werde derzeit getestet, sagte ein Sprecher des britischen Energiekonzerns BP. Die Vorbereitungen sollten am Montag abgeschlossen sein.

Das Schiff hat die Grösse von vier Fussballfeldern und soll bis zu 80 Millionen Liter ölverschmutztes Wasser am Tag aufsaugen können.

Die Ölbohrplattform «Deepwater Horizon» explodierte am 20. April, elf Arbeiter kamen bei dem Unglück ums Leben. Seit der Explosion sind mehrere hundert Millionen Liter Rohöl ins Meer gelaufen. Da sich das offene Bohrloch in etwa 1500 Metern Tiefe befindet, ist es bisher nicht gelungen, das Leck zu schliessen. BP hat eingewilligt, 20 Milliarden Dollar in einen Treuhandfonds zur Begleichung von Schadenersatzforderungen zu zahlen.

(sda/dapd)

Deine Meinung