Wunschkandidat: Brad Pitts Scientology-Vergangenheit
Aktualisiert

WunschkandidatBrad Pitts Scientology-Vergangenheit

Hollywood-Star Brad Pitt hat schon Erfahrungen mit Scientology gesammelt. Das Enthüllungsbuch einer Aussteigerin verrät, dass er Kurse besucht hat.

von
eva

Brad Pitt als Aushängeschild von Scientology? Dieses unheimliche Bild will man sich gar nicht erst vorstellen, aber beinahe wäre er in den Fängen der umstrittenen Sekte gelandet. Dies behauptet zumindest das Ex-Mitglied Amy Scobee in ihrem Enthüllungsbuch «Scientology – Abuse At The Top».

Der Hollywood-Schauspieler war vor zwanzig Jahren für zwei Probetage im Scientology-Zentrum in Los Angeles. «Er nahm an bestimmten Kursen teil», wird die Austeigerin in ihrem Buch auf dem Internetportal «Jezebel» zitiert.

Blind vor Liebe

In den 90er-Jahren war der aufstrebende Schauspieler mit seiner Schauspielkollegin Juliette Lewis («From Dusk Till Dawn») liiert. Pitt muss blind vor Liebe gewesen sein. Denn die bekennende Scientologin schleppte ihn zu den Kursen. Auf Druck ranghoher Mitglieder sollte sie ihn gar überreden, ein Scientologe zu werden. Doch die Rituale schienen ihn nicht überzeugt zu haben. Er wandte sich von der Sekte ab und verliess gleichzeitig auch Lewis.

Immer noch auf der Liste

Amy Scobee verrät zusätzlich: «Die Scientology-Kirche hat Brad immer noch im Auge. Er steht ganz oben auf der Liste der Promis, welche sich gemäss den Scientologen leicht von der Sekte überzeugen lassen könnten.» Neben Brad Pitt sollen auch Angelina Jolie und Demi Moore einen prominenten Platz auf der ominösen Liste besetzen.

Deine Meinung