Showdown der Superlative: Tom Brady besiegt Drew Brees – ist dessen Karriere nun beendet?
Publiziert

Showdown der SuperlativeTom Brady besiegt Drew Brees – ist dessen Karriere nun beendet?

Tom Brady und Drew Brees gehören zu den besten Quarterbacks der NFL-Geschichte. Doch für letzteren könnte die Niederlage gegen Brady das Karriere-Aus bedeuten.

1 / 4
Aufeinandertreffen zweier Superlative der NFL: Tom Brady (r.) und Drew Brees.

Aufeinandertreffen zweier Superlative der NFL: Tom Brady (r.) und Drew Brees.

AFP
Durch den Sieg gegen die New Orleans Saints zieht Brady mit seinen Buccaneers in den Conference-Final ein.

Durch den Sieg gegen die New Orleans Saints zieht Brady mit seinen Buccaneers in den Conference-Final ein.

AFP
Dort trifft er auf die Green Bay Packers mit ihrem Quarterback Aaron Rodgers.

Dort trifft er auf die Green Bay Packers mit ihrem Quarterback Aaron Rodgers.

AFP

Als sich zwei der grössten Quarterbacks in der NFL-Geschichte umarmten, wirkte dies wie ein Abschied auf dem Platz. «Bleib in Kontakt», sagte Tom Brady zu seinem Konkurrenten Drew Brees und lächelte. Der Mythos des erfolgreichsten Quarterbacks in der Geschichte der National Football League wurde durch das 30:20 der Tampa Bay Buccaneers gegen die New Orleans Saints am Sonntagabend noch etwas grösser – die Karriere von Drew Brees dagegen ist nach einer bitteren Vorstellung womöglich vorbei.

Brady steht zum 14. Mal in seiner Karriere in einem Conference-Final und trifft am Sonntag auf Aaron Rodgers und die Green Bay Packers. Der Sieger trifft in der Superbowl entweder auf die Buffalo Bills oder Titelverteidiger Kansas City Chiefs, die sich auch ohne den am Ende verletzten Quarterback Patrick Mahomes 22:17 gegen die Cleveland Browns durchsetzen.

Brees dagegen leistete sich drei Interceptions und hört nach Informationen von US-Journalisten auf. So explizit äussern wollte er sich selbst aber unmittelbar nach der Niederlage nicht. «Ich werde mir selbst die Gelegenheit geben, über die Saison und viele Dinge nachzudenken, so wie auch vergangenes Jahr, und dann eine Entscheidung treffen», sagte der 42-Jährige.

«Er ist ein unglaublicher Spieler und Gegner»

Einen Vertrag als TV-Experte bei NBC für die Zeit nach seiner Karriere hat Brees laut US-Medienberichten schon im Frühjahr unterschrieben. In der neuen Rolle müsste er eine Vorstellung wie die am Sonntag hart kritisieren – und war auch als noch aktiver Profi ehrlich zu sich selbst über die Bedeutung der drei Fehlpässe. «Das darfst du nicht machen, weil deren Angriff so gut ist», sagte Brees.

Aus jedem der Ballgewinne machten die Buccaneers einen eigenen Touchdown und revanchierten sich damit auch für die beiden Niederlagen in der Hauptrunde, als sie selbst sich zu viele Fehler geleistet hatten. «Die Ballverluste haben eine grosse Rolle gespielt. Wir hatten viele Ballverluste beim letzten Mal, dieses Mal hatten sie die. Das ist normalerweise die Geschichte eines Football-Spiels», sagte Brady dem TV-Sender Fox. Angesprochen auf Brees mögliches Karriereende sagte er: «Ich halte so viel von ihm als Spieler und als Mensch, ich kenne ihn ziemlich gut. Er ist ein unglaublicher Spieler und Gegner.»

Vor dem möglichen Heimspiel in derSuperbowl – die am 7. Februar im Raymond James Stadium in Tampa Bay ausgespielt wird – geht es nun nach Wisconsin. «Wir haben hart dafür gearbeitet. Zwei Playoff-Auswärtssiege, das ist ziemlich gut», sagte Brady. Bei Minusgraden und Schneefall in Green Bay wartet nun gegen ein formstarkes Team eine riesige Herausforderung. In der Hauptrunde gewannen die Buccaneers gegen die Packers 38:10.

(DPA)

Deine Meinung

5 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Schwupps

18.01.2021, 12:58

Hoffentlich schaffen es die Packers zum Super Bowl! Die sind einfach cool, besonders Aaron Rodgers!

Power Max

18.01.2021, 12:08

Bei all der Aufregung dürfen wir nicht vergessen, dass Al Bundy 1966 in einem einzigen Spiel vier Touchdowns erzielte und damit die Stadtmeisterschaft für die Polk High School gewonnen hat.

Herr Doktor

18.01.2021, 11:04

Wenn man daran denkt, dass Brees mit 42 Jahren in dieser Saison gesamthaft 11 Rippenbrüche (kein Witz) verkraften musste denke ich es ist Zeit aufzuhören! Kleiner Nachteil dabei, wenn Brady weitermacht, wird Brady ihn wohl noch bei einigen All Time Statistiken überholen (passes completed und passing yards).